Amphitheater und Tugela-Fälle-  
1000 m Abgrund


Das Witsieshoek Mountain Resort liegt auf 2283 m, ist damit die höchstgelegene Lodge Südafrikas und Ausgangspunkt unserer spektakulärsten Wanderung in den Drakensbergen. Mit dem Auto fährt man zum Wanderparkplatz am Fuß des Sentinel. Sentinel und Eastern Buttress rahmen das Amphitheater ein und sind wörtlich übersetzt der Wachposten und der Östliche Stützpfeiler.

 DSC9814 - 2014-07-05 um 11-12-18

Vom Sentinel Parkplatz (2550 m) schlängelt sich der Pfad den Berg hinauf um den Sentinel herum. Nach ca. zwei Stunden führen Kettenleitern etwas wackelig senkrecht den Fels hinauf. Unterhalb war großes Picknick der anderen Wanderer angesagt - vor so einem Unterfangen, muss man sich erst einmal stärken. Oben angekommen, läuft man noch eine halbe Stunde bis zur 1000 m tiefen Abbruchkante des Amphitheaters  (Escarpment). Diese liegt auf 2970 m.

Dort, wo der Weg endet, fällt auch der Tugela-Wasserfall in die Tiefe. Mit 948 m ist er der zweithöchste Wasserfall der Erde und nur 30 m kürzer als der Sieger aus Venezuela. Leider führt er jetzt im Winter kein Wasser, dafür kann man in sein Flussbett steigen und Schwindelfreie können über den Rand einen Blick in die Tiefe wagen. 

 DSC9826 - 2014-07-05 um 11-48-34

Eastern Buttress vom Escarpment aus fotografiert

Der Rückweg führt uns entlang des Escarpments noch auf über 3100 m und dann in einer engen und äußerst steilen Schlucht über loses Geröll ins Tal. Eine Südafrikaner meinte vorher, der Weg durch die Schlucht wäre machbar, ein paar Chinesen, die die Schlucht herauf kamen, wollten uns dringend davon abhalten. Letztendlich war es wirklich machbar, aber wegen des losen Gerölls doch auch gefährlich.




© 2014     P Wroblowski / H Zängerlein                                                                                                                                                            Disclaimer          Kontakt          Sitemap