Golden Gate National Park

Zugegeben - nach dem Amphitheater und dem Tugela Wasserfall hat es jede Landschaft schwer, uns einen Tag später schon wieder zu beeindrucken. So fanden wir dann auch den Golden Gate NP nett und schön anzusehen, aber mehr auch nicht. Die Straßen durch den Park sind geteert und alles macht einen sehr zivilisierten Eindruck. Das ist schon ein Kontrast zur wild-romantischen Landschaft der Drakensberge in KwaZulu Natal. Dennoch, es gab einige Wildtiere zu beobachten und die Wanderungen durch die bizarren Sandsteinformationen waren definitiv ein Erlebnis. 

 DSC4105 - 2014-07-07 um 11-58-25

Bunte Sandsteinwände sind das Wahrzeichen des Royal Natal NP

Aber die Anreise in den Golden Gate Park hielt eine nette Überraschung bereit. Unser Reiseführer empfielt das Basotho Cultural Village, ein Museumsdorf in dem die traditionelle Lebensweise der Basotho während der letzen Jahrhunderte bis in die Gegenwart demonstriert wird. Wie immer ist die Führung nur für uns zwei und wir erhalten von einer jungen Basotho-Frau viele interessante Informationen. Außerdem werden wir vom Häuptling begrüßt, besuchen den Heiler des Dorfes, wir kleiden uns in Felle und Decken und treffen uns mit den drei Frauen des Häuptlings. Bemerkenswert ist, dass die erste Frau von der Dorfgemeinschaft ausgesucht wird, die auch das Brautgeld aufbringt in Form von Kühen und Pferden. Die zweite Frau wird von der ersten auserwählt. Erst die dritte Frau darf sich der Häuptling selbst aussuchen. Unsere Übersetzung lautet: Die erste Frau ist demokratisch gewählt und hat die Macht, die zweite ist die Verbündete der Chefin und die dritte ist die Gespielin vom Alten …!

Auch ein Ausflug nach Clarens hat sich gelohnt. Das Provinzstädtchen versprüht mit seinen chicken Häusern, den hübschen Straßenzügen und vielen kleinen Galerien einen besonderen Charme. Und dann mal wieder einen wirklich sehr guten Espresso aus der Hausrösterei des Highlander Cafés mit einem frischen Stück Käsekuchen zu genießen, hatte auch etwas. Nur unser Versuch, spontan das Nagelstudio und die Fußpflege für zwei Stunden zu belagern, schlug fehl. (Man kann ja nicht wochenlang unkultiviert durch die Landschaft ziehen. )

Der Besuch des Golden Gate NP markiert einen besonderen Meilenstein in unserer Reise. Wir verlassen nach drei Wochen Wanderurlaub die Drakensberge und die urige Provinz KwaZulu Natal und fahren 400 km nordwärts durch die Provinz Free State nach Johannesburg. Dort besuchen wir unsere Freunde im attraktiven Stadtteil Sandton.

© 2014     P Wroblowski / H Zängerlein                                                                                                                                                            Disclaimer          Kontakt          Sitemap