Route Drakensberge

Zurück

Wir verlassen die Halbwüste Karoo und fahren in Richtung Drakensberge. Gleichzeitig wechseln wir aus der Provinz Ostkap nach KwaZulu-Natal. Unsere ersten Stationen in den Drakensbergen sind Rhodes und Martinshoek. Von dort aus umrunden wir Lesotho von Süden entgegen dem Uhrzeigersinn. Wir besuchen die Naturreservate Cobham, Lotheni, Cathedral Peak, Royal Natal und fahren natürlich den legendären Sani-Pass nach Lesotho. Im Norden erreichen wir die Provinz Freestate und machen eine kurze Stippvisite im Golden Gate NP, um von dort Richtung Johannesburg zu fahren.

Drakensberge KZN klein - 2014-07-06 um 21-49-31



Typische Wettervorhersage: Sonne satt!

Ein Wort zum Wetter -
das in Südafrika eigentlich gar kein Thema ist

In den letzten vier Wochen haben wir uns an den wolkenlosen, tiefblauen Himmel in Afrika gewöhnt. An genau vier Tagen haben wir überhaupt einmal eine Wolke am Himmel entdeckt, zweimal war es jeweils für einen halben Tag wirklich trübe. Die Temperaturen lagen tagsüber meistens bei angenehmen 20°C , nur wenige Tage waren richtig wärmer, ein paar Tage allerdings empfindlich kalt, d.h. nur um die 12°C. Da es aber sehr trocken ist und die Sonne immer scheint, ist auch das für uns Deutsche nicht unangenehm.

Nachts waren wir hin und wieder froh, eine Heizung im iMobil zu haben. Zwar hatten wir eine längere Periode mit Plusgraden bis zu 5°C, aber gerade am Anfang und Ende unserer Rundreise fiel das Thermometer auch mal auf -5°C und -7°C. Ein Phänomen: auch dann werden die Wiesen nicht weiß wie bei uns daheim - die Luft ist einfach zu trocken!

(Ganz anders liest sich der Wetterbericht des afrikanischen Sommers hier.)

© 2014     P Wroblowski / H Zängerlein                                                                                                                                                            Disclaimer          Kontakt          Sitemap