Chimborazo - wenn Humboldt das wüsste...

Fast nebelfrei liegt der Chimborazo (6267 m) kurz nach 18 Uhr in der Abendsonne. 20 Minuten später ist es stockdunkel.

Wissenswert

32-jährig versuchte Alexander von Humboldt 1802 mit seinen Begleitern Bonpland und Montúfur den Chimborazo zu besteigen. 

01  D862121 940

Nach damaligen Kenntnissen war der Gipfel noch 6310 m hoch und der höchste Berg auf der Erde! Die Bergsteiger und Wissenschaftler erreichten nach eigener Messung ein Höhe 5917,16 Metern (nach heutigen Kenntnissen ca. 5600 m). Mit oder ohne Vermessen, das war ein neuer Höhenrekord und er blieb ihnen 30 Jahre lang erhalten.


.


01  D851844 940

Kurios - wenn Humboldt das gewusst hätte

Humboldt hat zu Lebzeiten noch erfahren, dass der Mount Everest höher als der Chimborazo ist, aber dass der Gipfel des Chimborazo mit 6267 m der Punkt auf der Erde ist, der am weitesten vom Erdmittelpunkt entfernt liegt - zwei Kilometer weiter als der Gipfel des Mount Everest -,  das wusste er sicher nicht. Das liegt daran, dass die Erde am Äquator „dicker“ ist und der Chimborazo (1,5° Süd) fast auf dem Äquator liegt. Er ist also doch der höchste Berg auf der Erde!  - Wie immer kommt es auf den Standpunkt an. 


01  D851869 940

Glück gehabt

Leider ist der Zugang zum Refugio auf 4800 m wegen Sturms geschlossen, so müssen wir nicht in Humboldts Fußstapfen den Chimborazo besteigen. Glück gehabt ;-)






Google Maps: (-1.460378, -78.816103), Höhe ü NN: 6267 m, Temperatur (tags/nachts): 10° / 6° C auf 3900 m



© 2019-20 P Wroblowski / H Zängerlein                                                                                                              Disclaimer          Kontakt          Sitemap