Durch Bananenland - Überquerung der Küstenkordillere

Bananen - fast allgegenwärtig auf der Fahrt an die Küste.

Eigentlich sind wir „nur auf der Durchreise“ vom Cotopaxi zum Pazifik, aber iOverlander (nicht unser Reiseführer!) sei Dank gibt es doch ein paar lohnenswerte Stopps auf dem Weg über die Küstenkordillere. 


Cascadas del Milagro - heute kein Badewetter!

01  G 94426 94001  G 94411 940

Ab der Laguna Quilotoa steigt die Straße noch etwas an bis zu einem Pass auf 4000 m. Ab dann geht es steil bergab, sehr steil sogar, in Richtung Pazifik. 3500 Höhenmeter hinunter auf nur 25 km Luftlinie. Während sich die Straße mühsam windet, nimmt das Wasser den kürzesten Weg. Alle 5 km gibt es einen grandiosen Wasserfall, dazwischen stürzen sich die Bäche in Stromschnellen und kleineren Kaskaden den Berg hinunter. Dazu regnet es wie aus Kannen, der Rio Pilalo ist in seinem Canyon schon deutlich über die Ufer getreten und brodelt bedrohlich braun unter uns. Auch die Cascadas del Milagro, an einem Seitenzufluss, toben. Ihre Pools laden bei normalem Wasserstand zum Baden ein… Wir beschränken uns heute lieber aufs Fotografieren.

Google Maps: (-0.882465, -79.076002), 50 m Höhe 970 ü NN: 200 m, Temperatur (tags/nachts): 20° / 19° C


01  G 94461 940

Bananenland

Bananenplantagen wohin das Auge reicht. An der Staude hängen sie noch in blauen Säcken, an den Ständen am Straßenrand gibt es Bananen in allen Farbschattierungen von hellgelb bis orange und in allen Größen von XS bis XXL.





Bonanza - deutsches Bier und deutsche Bratwurst

Bonanza - was für ein Name und was für eine Melodie in den Ohren der Ü50er! Auch in Südamerika nennt man seine Farm oder Finca gern Bonanza - Wohlstand. Diesmal ist’s aber ein Bier, das so heißt: gebraut von einem Deutschen, mit aus Deutschland importierter Hefe, importierter Gerste usw. Dazu gibt es im Biergarten Bratwurst. Die Kombination aus deutschem Rezept und ecuadorianischem Fleisch macht sie unübertrefflich! Wer noch nicht genug hat, wie wir, kann sich noch eine Salami nach Omas Rezept aus Lübeck mitnehmen. Jetzt ist aber dann auch genug!

Google Maps: (-1.0033,-80.3566), 50 m Höhe ü NN: 200 m, Temperatur (tags/nachts): 30° / 24° C


01  D863064 940

Montecristi - noch ein Panama-Hut

Schon fast am Pazifik wollen wir noch eine weitere für Panama-Hüte berühmte Stadt besuchen. Wir entscheiden uns für Montecristi, obwohl Jipijapa im spanischen oft namensgebend für den Hut ist. Man gibt sich selbstbewusst - unsere Hüte sind feiner als die aus Cuenca und wir verlangen dann auch mal gleich das zwei- bis dreifache!    

Der klassische Panama-Hut kostet +/- 70 US Dollar, in Cuenca waren es 35 US Dollar. Nach oben ist die Grenze je nach Modell, Muster und Feinheit offen. Die 500-Dollar-Hüte werden hinter Glas aufbewahrt.

Google Maps: (-1.045270, -80.658428), Höhe ü NN: 200 m, Temperatur (tags): 33° C



© 2019-20 P Wroblowski / H Zängerlein                                                                                                              Disclaimer          Kontakt          Sitemap