Kratersee Laguna Quilotoa - abwarten und Tee trinken

Am Ende, aber wirklich ganz am Ende unserer Kratersee-Wanderung scheint auch noch die Sonne.

Gut, dass wir sooo viel Zeit haben. Die Laguna Quilotoa, ein Kratersee auf 3700 m inmitten der Küstenkordillere zeigt sich wirklich nicht von ihrer besten Seite als wir am späten Nachmittag ankommen. Regen, Nebel und 11° C - auch nach dreieinhalb Monaten Reisen am Äquator können wir das Wetter noch nicht richtig fassen, obwohl wir immerhin die Erkenntnis haben, dass die Temperatur in den Tropen nicht vom Breitengrad, sondern nur von der Höhe über dem Meer abhängt.  

01  G 94333 94001  G 94233 940

Da ist es im iMobil mit Tee und Plätzchen gemütlicher, und es wird noch gemütlicher, weil sich zwei deutsche Frauen zu uns gesellen, die bei dieser Nebel-Suppe auch keine gesteigerte Lust zum Wandern haben. 

Nachts werden es 6° C, der Nebel verzieht sich und wir haben am nächsten Morgen auf unserer Wanderung hinunter zum Kratersee sogar ein paar (wenige!) Sonnenstrahlen. 



Trotz dunkler Wolken sieht der Kratersee ganz passabel aus.

Google Maps: (-0.855081, -78.901409), Höhe ü NN: 3700 m, Temperatur (tags/nachts): 11° / 6° C



© 2019-20 P Wroblowski / H Zängerlein                                                                                                              Disclaimer          Kontakt          Sitemap